text.skipToContent text.skipToNavigation
01_Desktop_Hero_2-min.jpg

KETTENSTICH STICKER

15 Jahre nach dem Start aus dem Nichts
ist er ein Meister seines Handwerks

Bereits als Junge war Giulio Miglietta von Gang Kultur fasziniert. Nicht mit der Gewalt oder dem Verbrechen – aber wie verschiedene Tribes und Subkulturen sich gruppieren und die Art wie sie sich selbst Identität verschaffen. Der Künstler war von den Aufnähern und besticktem Leder gefesselt. Sie symbolisierten nicht nur die Individualität und den Charakter, sondern die Community.

“Ich nahm Risiken auf mich – ich hätte es immer wieder so getan.”

Mit nur 200 Pfund in seiner Tasche, zog Giulio nach London. Er lebte am Anfang in Hostels, wurde dann aber schnell obdachlos. Nachdem er genug Geld hatte, um Miete zu zahlen, fertigte Giulio Siebdrucke und bestickte Punk Aufnäher. Er lernte die Technik von einem Freund und benutzte Besenstiele und Gartenlampen, um die Drucke zu fertigen und seine Badewanne um sie zu waschen.

Über ein Jahrzehnt später und Giulio ist ein Meister seines Handwerks. Als Resultat seines Interesses für das altertümliche Handwerk der Kettenstich Stickerei, schaffte er es und trieb eine seltene 20er Jahre Cornley Kettenstich Maschine auf. Nur eine weitere Person besitzt eine solche Maschine in Europa – die Einmaligkeit seiner Kreationen werden dadurch weiter verstärkt. Giulios Arbeit webt sich durch ein breites Kulturspektrum, von Motorrad Gangs, die sich von Kegelclubs und Straßengangs absetzen wollen. Und er fängt gerade erst an.

“Ich versuche immer Dinge zu tun, die andere nicht tun würden. Kettenstich Stickerei passte da perfekt.”

Jetzt ist der italienische Illustrator in Ost-London ansässig und hat sich den Ruf als einer der ungewöhnlichsten Persönlichkeiten im Bereich der Personalisierung gemacht. Er kreiert leidenschaftlich gerne maßgeschneiderte Stickereien und personalisiert Designs. Dabei verwendet er die eigenen Kleidungsstücke der Träger als Leinwand. Seine Arbeit verkörpert die Idee des Selbstausdrucks und er haucht mit seiner Kunst sowohl Kleidung, Schuhen, Taschen und allem, wo er sonst noch eine Nadel durchstechen kann, Leben ein.

Die maschinelle Kettenstich Stickerei geht zurück bis zum Jahr 1860 und wurde nur von einigen wenigen gemeistert. Nachdem sie fast ausgestorben war, schaffte Giulio es eine der letzten Cornley Nähmaschinen aufzutreiben. Er bringt die Kunst zurück.
02_Desktop_Double_Pod_1-min.jpg
02_Desktop_Double_Pod_2-min.jpg

KEEP KICKING BACK

 

Wir wollen Deine Geschichte des Widerstands hören
Das Radikale, das Alltägliche
Und alles dazwischen
Tagge uns im Netz mit @drmartensofficial
Oder nutze den Hashtag #ToughAsYou