text.skipToContent text.skipToNavigation

DER STÄRKENDE SISTERHOOD ERSCHAFFT EINE COMMUNITY FÜR IHRE ZUHÖRER

Sistren haben keine Angst vor Tabus. Die drei Freundinnen schockierten 2015 die Welt mit der Ausstrahlung mehrerer unzensierter, direkt in ihrer Küche aufgenommener Gespräche. Dabei war nichts tabu.

Diese offenen Gespräche zwischen Freundinnen über Rassen-, Gender- und Sexualitätsfragen fanden Anklang bei anderen schwarzen Queer-Frauen – es entstand eine echte Schwesternschaft.

Michelle, Babirye und DJ wollten vor allem einen Raum schaffen, in dem man seine Identität erforschen konnte. „Wir möchten Netzwerke schaffen, in denen jeder genau so sein kann, wie er ist.“ Eine Gemeinschaft war geboren.

Doch 2017 musste diese Gemeinschaft einen herben Schlag hinnehmen. Dem Radiosender, der ihre Sendung ausstrahlte, wurde Belästigung und Rassismus vorgeworfen. Daraufhin verließen sie die Radiostation.

Doch das hielt die drei nicht auf. „Jeder Rückschlag war eine Chance für uns zu wachsen." Sie wollten auch weiterhin ausgegrenzten schwarzen Frauen eine Stimme geben und ihre Gemeinschaft wieder aufbauen. Darum landete das Trio schließlich bei Foundation.fm, einem Online-Radiosender mit einer Null-Toleranz-Politik bei Rassismus, Sexismus, Homophobie und Transphobie.

„Widerstandsfähigkeit heißt, die Angst zu spüren und es trotzdem zu tun“, sagt Babirye. Und der neue Sender hat sie dazu angespornt, noch mehr zu tun – sie veranstalten nun Workshops zum Thema Safe Sex, Self-Empowerment-Kurse und arbeiten außerdem an einer Dokumentation. Sistren sind noch lange nicht fertig.

ENTDECKE WEITERE GESCHICHTEN

KEEP KICKING BACK

 

Wir wollen Deine Geschichte des Widerstands hören
Das Radikale, das Alltägliche
Und alles dazwischen
Tagge uns im Netz mit @drmartensofficial
Oder nutze den Hashtag #ToughAsYou